Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 
 
 

Energetische Modernisierung der DGS und der Kita Selk

Bauschild.JPG

 

Das Gebäude der ehemaligen Dörfergemeinschaftsschule Selk wird mit Unterstützung des Landes Schleswig - Holstein, LEADER Plus und der Europäischen Union auf den neuesten Stand gebracht. Hier finden einschneidende Sanierungsarbeiten unter dem Projekt:

 

„Energetische Modernisierung der ehemaligen Dörfergemeinschaftsschule / Kindergarten in Selk und Umrüstung der Heizungsanlage auf erneuerbare Energie“

 

statt.

Die Maßnahme wurde bereits im März 2012 auf den Weg gebracht. Bis dann alle Voraussetzungen für die Teilnahme an dem Projekt erfüllt waren, verging ein gutes Jahr. Der Zuwendungsbescheid vom Landesamt für Landwirtschaft,  Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig – Holstein für Maßnahmen des health-checks gem. Art. 16 a ELER-VO  „Zuwendung aus Mitteln der EU nach dem Zukunftsprogramm Ländlicher Raum (ZPLR)“ ging am 11. November 2013 bei der Gemeinde Selk ein. Von da an wurde die Maßnahme weiter geplant, Ausschreibungen auf den Weg gebracht und die Auftragsvergabe durch die Gemeindevertretung beschlossen.

 

Die Gesamtkosten werden auf 535.873,54 € beziffert. Die Europäischen Union gewährt einen Zuschuss von 64,13 % dieser Kosten (bis zu einem Höchstbetrag in Höhe von 288.765 €). Die verbleibenden Kosten trägt die Gemeinde Selk durch ein zinsgünstiges Darlehen der KfW-Bank.

 

Bei dieser Maßnahme wird die komplette Heizungsanlage erneuert. Die derzeit noch mit Erdgas betriebene Anlage stammt aus den 80er Jahren und wird durch eine neue energiesparende Pelletsheizungsanlage ersetzt. Sämtliche Heizkörper und die Brauchwassererwärmung werden ebenfalls erneuert. Im Außenbereich wird die komplette Außenfassade wärmegedämmt und mit einer Vorhangfassade verkleidet. Zudem werden neue energiesparende Fenster eingebaut. Das gesamte Gebäude entspricht dann den neuesten Energieeinsparvorschriften, Verordnungen und Gesetzen.

 

Im Februar 2014 wurden die Ausschreibungsunterlagen durch das  Architektenkontor Kai Haupthoff aus 24857 Fahrdorf und Herrn Sven Graßnick (Haustechnik) aus 24941 Flensburg an die Firmen versandt. Am 28.02.2014 erfolgte dann die Bekanntgabe der Ausschreibungsergebnisse der einzelnen Gewerke. In der Bauausschusssitzung am 06.03.2014 wurden die Ergebnisse vorgestellt und die Empfehlung für die Gemeindevertretung formuliert. In der Gemeinderatssitzung am 17.03.2014 konnte dann der einstimmige Beschluss zur Auftragsvergabe beschlossen werden.

 

Hier die Übersicht der einzelnen Gewerke mit den Angebotsergebnissen der Ausschreibung vom 28.02.2014:

 

Vergabe Nr.

Gewerke

Anschrift der ausführenden Firma Angebotssumme
01/2014 Heizung und Sanitär

Richter KG

Friedrichstraße 79 – 83

24837  Schleswig

Telefon: 04621 / 93550

174.117,86  Euro
02/2014 Rohbauarbeiten

Baugeschäft Hans Mahrt

GmbH & Co. KG

Hauptstraße  57

24867 Dannewerk

Telefon: 04621 / 3 13 13

   14.707,68 Euro

03/2014

Dachdeckerarbeiten

Roof – Tec

Dachdeckerei

Hauptstraße 3

24893 Taarstedt

Telefon: 04622 / 188550

9.954,95 Euro
04/2014 Malerarbeiten

Malereibetrieb

Horst Burmeister

Mölken 12

24866 Busdorf

Telefon: 04621 / 354 13

10.759,50 Euro
05/2014 Trockenbauarbeiten

Jessen Bau

Hoch-Tiefbau u. Bautischlerei

Riesberg 13

24866  Busdorf

Telefon: 04621 / 3 23 37

19.635,00 Euro

06/2014

Tischlerarbeiten

Tischlerei Kröger

Rainer Kröger

Rosenstraße 3

24867  Dannewerk

Telefon: 04621 / 98 43 713

45.807,86 Euro
07/2014 Zimmererarbeiten

Lorenzen Bauunternehmen GmbH

Margarethenwallstraße 10

24837  Schleswig

Telefon: 04621 / 3 70

144.667,50 Euro

08/2014

Aussenanlagen

Dieter Schnoor

GmbH & Co. KG

Garten und Landschaftsbau

Sportplatz- und Tiefbau

Am Sportplatz 20

24850  Hüsby

Telefon: 04621 / 4062

6.699,38 Euro
    Summe Baukosten

426.349,73 Euro

 

Mit den Arbeiten soll noch vor Ostern begonnen werden, da der Zeitraum für die Maßnahme durch den Zuschussgeber sehr eingeschränkt ist. Die Fertigstellung hat bis August 2014 zu erfolgen, da das Projekt bis zum 01. September 2014 abgeschlossen und abgerechnet werden muss, um die Zuschüsse zu erhalten. Eine Herausforderung für alle Beteiligten, vor allem für die Firmen, da die gesamte Sanierung im laufenden Betrieb des Kindergartens, der Sportvereine und der Jugendbläser Haddeby erfolgen wird.